Umpfarrung

Schon gewusst?

Wenn Sie Kirchenmitglied sind, sind Sie immer Mitglied einer bestimmten Kirchengemeinde. Im Regelfall richtet sich das nach Ihrem Wohnort. Welche Gemeinde zu welchem Wohnort gehört, können Sie hier herausfinden: https://www.ekd.de/Gemeindesuche-10746.htm

Möchten Sie Mitglied einer anderen Kirchengemeinde werden, so können Sie einen Antrag auf Umpfarrung in die Wunschgemeinde stellen. Das Formular für eine Umpfarrung in die Erlöserkirchengemeinde/ Gospelkirche Hannover finden Sie hier.

Warum sich umpfarren lassen?

Neben einem individuellen Gemeindezugehörigkeitsgefühl, das durch eine Umpfarrung ausgedrückt werden kann, hat jede Umpfarrung auch finanzielle Auswirkung.

Mit Ihrer Kirchensteuer finanzieren Sie auf vielfältige Weise die Arbeit der Landeskirche, wofür wir sehr dankbar sind. Ein Teil der Kirchensteuern wird auf die einzelnen Kirchengemeinden umgelegt, um die Arbeit vor Ort zu finanzieren. Dies geschieht über einen Schlüssel, der sich an Gemeindegliederzahlen orientiert. Wer möchte, dass ein Großteil seiner Kirchensteuern in der Gemeinde ankommt, in der er/sie sich „zu Hause“ fühlt oder die er/sie gezielt unterstützen möchte, sollte sich daher also umpfarren lassen.

Wichtig zu wissen: (Erneute) Umpfarrung nach jedem Umzug

Wer sich schon einmal umpfarren lassen hat und danach umzieht, muss sich erneut umpfarren lassen (wenn er/sie weiterhin Mitglied in der Wunschgemeinde sein möchte).